Montag, 12. August 2013

KRETA TRAVEL & HEUTE ELAFONISSI


Eigentlich wollten wir dort nur kurz bleiben. Geplant war nach einem Tag weiter östlich
Richtung Paleochora zu ziehen...


Elafonissi offenbarte sich uns jedoch als eine Traumlagune mit kristallblauem Wasser,
wo sich der Sand von feinen Muscheln leicht apricot färbt. Und wir blieben länger.



Auf der Insel fanden wir eine beeindruckende Dünenlandschaft mit seltener Vegetation 
sowie lagunenartige Strände. Elafonissi ist nur 50 Schritte vom Festland entfernt. 


Man kann die Insel nur zu Fuß erreichen, indem man durch das flache Wasser geht. 


Obwohl das gesamte Gebiet unter Naturschutz steht, trafen wir dort vereinzelt Camper. 
Keine Panik, denn alle dort gingen mit der Natur sehr respektvoll um.
 Das ist es, was ich an Kreta so liebe: 
die Freiheit, das Unkomplizierte und die freundlichen Menschen.

Wer Elafonissi als Reiseziel wählt, der muss in der Zeit von 10 bis 17 Uhr 
mit einem Touristenansturm rechnen. In dieser Zeit kommen die Busse aus Paleochora und Chania. 
Der Strand wird bunt und voller Fröhlichkeit. Ich mag auch diese Stimmung!
Man kann die Menschen beobachten, schwimmen, einen Frappe am Strand trinken
 oder ein Buch lesen...


Ab 17 Uhr sind sie dann alle wieder weg und die Insel wird wieder still und fast einsam.



Wir blieben dort zwei Nächte und schliefen unter freiem Himmel. 
Später suchten wir nach einer Unterkunft in unmittelbarer Nähe der Insel.


Aber dazu bald...