Sonntag, 1. Februar 2015

LONDON GUIDE


Wie schon hier KLICK angekündigt, nehme ich euch heute mit nach London.





London ist groß, lebendig, schick und alternativ. 
London ist auch im Winter grün und voller junger Menschen!










 Wir hatten diesmal  fast vier Tage Zeit, um die Stadt zu erkunden. 

.






Gestartet sind wir zentral  in der Nähe von St Paul´s Cathedral
wo sich neben vielen Sehenswürdigkeiten zahlreiche Shops befinden.








Wir nahmen uns an diesem Tag das West End vor. 








Angefangen am Trafalgarsquare
kann man weiter zur National Gallery, Victoria Park, 
Soho und Chinatown gehen.








Der zweite Tag war ein Sonntag. Wir fuhren nach East End zu dem 
legendären Blumenmarkt in der Columbia Road


Es gibt dort nicht nur eine unglaubliche Auswahl an Pflanzen aus aller Welt 
sondern auch eine bunte Mischung an Boutiquen, Bars und Interieur-Läden, 
welche auch am Sonntag geöffnet haben.








Am Ende der Columbia Road bietet das traditionelle Pub "The Birdcage" die 
ideale Möglichkeit einer Verschnaufpause mit Londener Ale und  Pie.








Danach gingen wir zu Fuß zum Vintage Paradies in die Brick Lane,
wo ich sofort in Glück verfiel, denn aus einem Plattenladen hörte ich den Song 
"Stop Me If You Think You've Heard This One Before" von The Smiths.









Die Brick Lane ist eine Straße im East End. Viele fantastische
Restaurants, Cafes und Bars locken dort mit günstigen Preisen.
Verschiedene internationale Designer eröffneten in den letzten Jahren
Filialen in und um die Brick Lane und machten diese zu einer Top-Adresse.

Tipps für East End: Fournier Street, Wilkes Street off Brick Lane.
Brick Lane Market oder der Columbia Road Market.






Am dritten Tag fuhren wir nach Notting Hill, dem noblen Stadtviertel von London,
bekannt auch durch den Trödelmarkt an der Portobello Road (der jeden Samstag stattfindet).

Ein Spaziergang in Notting Hill ist bei schönem Wetter wirklich toll.
Ihr findet dort hübsche Antiquitätenläden und charmante Cafes.
Einen Ausflug nach Notting Hill kann man auch mit dem Hyde Park
oder den Kensington Gardens verbinden.









Wir wollten unbedingt zum frühen Nachmittag auf dem Borough Market 
bei der London Bridge essen gehen. Von Notting Hill waren es bis dorthin noch 30 min
mit der U-Bahn. Endlich angekommen stürzten wir uns auf die wundervollen
Spezialitäten aus aller Welt und haben natürlich viel zu viel genascht!

Nach einen Besuch auf dem Borough Market gingen wir weiter an der Themse spazieren
und machten einen Stop in der Tate Modern









Den vierten Tag widmeten wir der Londoner City und dem Shopping ;)



Überblick:















Einen Extra-Kapitel verdienen die Londoner Pubs







Einige davon sind wirklich uralt und auch das Interior dort 
trägt wunderbare Patina der Vergangenheit.








Wirklich sehr charmant und das Bier ist gefährlich lecker!









Und zum Schluss habe ich für euch ein paar Tipps für den Abend:

Wir waren jeden Abend (bzw. jede Nacht weg) und  haben gefeiert und getanzt in:

Mahiki
1 Dover Street
London W1S 4LD

The Birdcage
80 Columbia Road, 
London E2 7QB

The Royal Oak
73 Columbia Road
London
E2 7RG

Überall war es toll: viele Leute und richtig Party aber am meisten hat mich der Klub
Scotch in Mayfair angetan.  

Es ist ein legendärer privater Club, der gerade wieder eröffnet hat
Wenig Platz, sehr eng aber tolle Atmosphäre, geniale DJs und viel Glamour 

(Mädels - unbedingt High Heels anziehen und gute Figur beim Türsteher machen)
Der einziger Nachteil ist - der Klub ist wirklich elitär und wir
 haben dort ein Vermögen an der Bar ausgegeben ;)

Hier noch ein Foto von mir und dem leckeren Londoner-Ale im Birdcage.